Teilnehmer: Anna Gottsbacher, Sarah Kürsten, Jakob Hofer, David Laireiter, Tina Hagn, Florian Thoma

eine wunderbare Zeit, stabiles Wetter, sichere Verhältnisse und gute Bergkameradschaft. Die Dreiländerspitze (3197 m), der Piz Buin (3312 m) und das Silvrettahorn (3244 m) wurden uns quasi auf dem Silbertablett präsentiert. Und neben diesen klingenden Gipfelnamen waren auch viele schöne Momente dazwischen, welche das Erlebnis unvergesslich machten. Fotos gibt es in Hülle und Fülle. Darum in diesem Beitrag die schwierige Aufgabe: 4 Tage und 4 Fotos pro Tag. Viel Spaß beim Anschauen.

1 Tag
08:15 Start auf der Bieler Höhe (Anfahrt von Paternen mit dem Lift und Bus)
11:00 Totenkopfscharte
13:00 Abfahrt von den Totennadeln/Hinterer Salzgrat
14:00 Jamtalhütte

Track (Achtung, der Track ist keine Aufzeichnung, darum stimmen die Zeiten nicht)

2 Tag
08:00 Jamtal Ht.
10:30 Ochsenscharte
12:40 Dreiländerspitze
14:40 Wiesbadener Hütte

Track (Achtung, der Track ist keine Aufzeichnung, darum stimmen die Zeiten nicht)

3 Tag
07:00 Wiebadener Ht. (Eisbrüche des Ochsentalgletschers umgangen!)
09:45 Skidepot Piz Buin
10:45 Piz Buin
12:30 Skidepot Silvrettahorn
13:40 Silvrettahorn
15:15 Silvrettahütte

Track (Achtung, der Track ist keine Aufzeichnung, darum stimmen die Zeiten nicht)

4 Tag
07:40 Silvretta Ht.
09:15 Rote Furka (Wegen schlechter Sicht Abfahrt ins Tal, Schneeglocke ausgelassen)
11:00 Bieler Höhe (Abfahrt über das Klostertal wegen den steilen Osthängen bei warmen Wetter sehr gefährlich. Da besser bei der Klostertaler Umwelthütte übers Verhüpftäli auf den Litzner Sattel und Abfahrt über das Kromertal zum Vermuntstausee!)

Track (Achtung, der Track ist keine Aufzeichnung, darum stimmen die Zeiten nicht)