Lienzer Dolomiten Karlsbader Hütte

03.08.2018 Anreise

Tom, Reini, Britta, Wolfi und Christoph. Joe hat leider abgesagt, ihn hat das Fieber gepackt. In uns steigt eher das Lampenfieber, die Vorfreude auf guten Fels und steilen Wänden, was schon seit Tagen unsere Träume dominiert… Also übern Felbertauern in ca. 2h zur Dolomitenhütte, Auto für 2 Tage parken und ab bei leichten Nieselregen (tut nichts zur Sache, denn perfektes Wetter für die nächsten Tage ist prognostiziert) zur Karlsbadener Hütte. Tom, Britta und Reini haben ca. 0,5h Vorsprung, den wir auch beim Hüttenzustieg ca. 1,5h nicht mehr gutmachen können. Auf der Hütte wurden wir freundlich empfangen, sogar verspätetes Abendessen wurde uns noch angeboten.

04.08.2018 –  Laserz Süd – West Wand

Gemeinsam zum Zustieg, der Einstieg der beiden Routen ca. 50m versetzt und sie verlaufen parallel zum Gipfel.

Plattenflucht VI+ (Wolfgang, Christoph): Stände gebohrt, Neuralgische Punkte Borhaken ansonsten gute Normalhaken, Sanduhren, Fixe Friends. Ausrüstung mittlere, Friends, Keile, Schlingen, die man sehr gut anwenden kann. Schöne Tour, die alles zu bieten hat (Platten, steile Risse, Kamin..) und gut zum Einklettern ist.

Laserzgeischt Variante VI (Tom, Britta, Reini): Stände gebohrt, Zwischenhaken Borhaken. Ausrüstung (laut Toms Lauten beim Klettern „do steckt jo goar nix…..“) mittlere Fends, Keile Schlingen empfohlen (aber nicht Muss, wenn man über eine Robatscher – Moral verfügt) Tolle Tour (Brittas „Lustlauten“ beim Klettern nach zu urteilen).

Gemeinsam erreichen wir den Gipfel und nach kurzer Rast geht’s zum Abstieg, wo auf unsere Bergretter gleich ein Einsatz wartet – Eine Mutter und ihr Kind haben sich im Klettersteig verlaufen und kommen nicht mehr weiter… Wolfgang und Christoph suchen das Weite, sie wollen ja das Abendessen nicht versäumen und müssen noch klettern. Thomas ist der Held der Stunde.

Kleine Laserz Südwand, Kleinster Westpfeiler Süd, 24er VII/VII+ (Wolfgang, Christoph): Plaisierkletterei, die wirklich Spass macht, einzig der Zustieg ist etwas zu suchen, markiert mit blauen Punkten. Wir freuen uns, denn aus der Wand haben wir den Weg im Überblick, heute kommen ja Flo, Christina und Anna auf die Hütte. Verspätet um 9 bekommen wir von den guten Wirtsleuten noch Abendmal (und morgen wollen wir pünktlich sein!).

05.08.2018

Laserz – Nordwand, Direkte Nordwand V+ (Anna, Wolfgang, Christoph): Stände gut (Normalhaken, tw. 1 Borhaken), Zwischenhaken spärlich. Mit einem kompletten Satz Friends, Klemmkeile und Schlingen gut zu sichern. Der Ausstieg 2er 3er Gelände, 4er Kamin mit selbstgebauten Ständen erwies sich als anspruchsvoll.

Seekofel – Nordwand; Direkte Nordwand VI- (Tom, Britta und Reini – Ménage-à-trois): Stände Bohrhaken, Zwischenhaken Borhaken, tlw. Weitere Abstände, Alpiner Charakter

Kleine Laserzwand, Leo Jeller Gedächtnisweg, V+ (Flo, Christina): Genuss in Zweisamkeit zum 10 Jahrestag. Startschwierigkeiten (Handy lernte fliegen und falsch eingestiegen: nicht unmittelbar beim Stand neben dem Klettersteig losklettern, sondern ca. 20 m weiter rechts). Danach gut Abgesichert und leichte Wegfindung.

Abendessen, wie gewohnt verspätet, die Hüttenleute sind wirklich zwei super Tolle Leute, denn das ist nicht selbstverständlich bei einer vollen Hütte….

06.08.2018

Silversurfer VII (Wolfgang, Christoph, Tom und Anna): Stände und Zwischenhaken Borhaken. Eine Auswahl von Keilen und Friends sollten sich am Gurt befinden; Schöne, anstrengende Tour nicht übersichert.

Sportklettern im Nirvana (Flo, Christina, Reini und Britta): Mega schöner Klettergarten, neu und super abgesichert! F&F und Samba, athletische Kletterei im überhängenden Felsen. Muttertag, streng bewertet.

Danach ging‘s nach Hause, ein paar Tage Ruhe von Felsen. Tom hat einen wirklich einen tollen Ausflug perfekt organisiert, und wir konnten ein Gebiet kennlernen wo das Klettern eine lange Tradition hat.