Teilnehmer: Chistoph und ich.

Sehr gute Frühlings Bedingungen: ganze Woche blauer Himmel, klare Nacht zum Durchfrieren und Lawinenwarnstufe 1 am Vormittag.

Wir starten um 5:15, viele Tourengeher sind schon unterwegs. Mit Vollmond brauch man kein Stirnlampe.

Wir suchen die linke anstieg aus. Um 6:45 ab 2300m fangen wir Stapfen an. Nach die erste. Steile Stufe es wird flach und der Schnee zu Tief. Wir nehmen wieder die Ski soweit es geht bzw. bis 2650m. 3 Stunden unterwegs. Von unten kommt noch ein 2er Seilschaft aus Saalfelden.

Die alte Spur ist leicht zu erkennen. Wenn man in der Rinne ist kann man sich nicht verlaufen. Fast alle Felsen vor die erste Stufe sind gedeckt. Ich steige bis dort vor und lasse die Schlüsselstelle für Christoph. Die zweite Stufe geht leichter und die Wechte ist nicht zu unterschätzen (ca. 2-2.5m hoch fast senkrecht und ehr weich).

Es ist 9:45 und wir freuen uns Richtung Gipfel für eine Sonnige lange Pause und eine gemütliche Firn abfahrt.

Routen Info:Route 86 von Fin- und Eisklettern in den Ostalpen